Termine  

Sonntag, 1. Jul. 2018
14:00 Uhr -
Sommerfest Kirchenchor
Samstag, 21. Jul. 2018
15:30 Uhr -
Hetzlingfest
Samstag, 8. Sep. 2018
08:00 Uhr - 00:00 Uhr
Kirbe
Sonntag, 9. Sep. 2018
08:00 Uhr - 00:00 Uhr
Kirbe
Samstag, 13. Okt. 2018
19:00 Uhr -
Neuaufnahmefeier Nesselweiber
Samstag, 27. Okt. 2018
16:00 Uhr - 17:00 Uhr
Hauptübung FFW
   
Juni 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
   
WetterOnline
Das Wetter für
PLZ Bereich 89584
   

Top 1: Ehrung Blutspender
Ovín Heinrich dankte den Blutspendern für ihr Engagement und überreichte im Namen des Deutschen Roten Kreuzes, als Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung, die Verleihungsurkunden mit Ehrennadel, sowie ein kleines Geschenk.

Top 2: Haushaltsmittel 2014
Zu den festgelegten Unterhaltsmitteln und Zuschüssen, wurden für die Sanierung der Haldenstraße 40.000,-- €, Sanierung Treppenanlage 10.000,-- €, Umrüstung Straßenbeleuchtung 10.000,-- €, Zuschuss Pflasterung Friedhofweg 11.000,-- €, Sanierung Kindergarten WC, sowie div. kleineren Reparaturen und Anschafffungen in Höhe von 5.300,-- €.

Top 3: Stellungnahme zur Sperrung der Kapellenstraße für Kraftfahrzeuge über 3,5 t
Der Ortschaftsrat möchte vorerst für den Bereich Mischgebiet-Kapellenstraße keine Sperrung und beantragt deshalb, dass hier vermehrt Kontrollen durchgeführt werden.

Top 4: Nepomuk-Denkmal: Sanierung bzw. mögliche Erhaltungsmaßnahmen
Einstimmig wurde folgender Vorgehensweise zugestimmt. Es soll eine Oberflächenbehandlung in Form einer Lasierung vorgenommen werden, die den Stein atmen lässt. Eine Versiegelung der Oberfläche würde die Zerstörung des Steines nach sich ziehen. Die entstehenden Kosten in Höhe von ca. 200,-- € werden aus dem Erlös des Hetzlingfestes finanziert. Diese Behandlung sollte etwa alle fünf Jahre wiederholt werden.

Top 5: Sonstiges
Der Ortschaftsrat empfiehlt dem Gemeinderat die Neuverpachtung des Jagdbogens an den bisherigen Pächter M. Kloker.
Zum Erhalt der Brückenwiderlager wird ein Antrag bei der Stadt Ehingen gestellt. Der Ortschaftsrat sieht hier den geschichtlichen Hintergrund und möchte diese erhalten.
Kurz informierte Ovín Heinrich die Räte darüber, dass im Bereich der Schmiedgasse ein Parkverbot mit zeitlicher Begrenzung aufgestellt wird.
Peter Bausenhart regte an, die Bushaltestelle Schule in Bushaltestelle Schulhaus um zu benennen.

Am Samstag, 01.02.14 luden die Nesselweiber wieder zur Kinderfasnet in die Alte Schule ein. Rasch füllte sich der Saal und war bis zum letzten Platz belegt, als Moderator Kurt Glatthaar die kleinen und großen Gäste begrüßte.

In lustigen Wettkämpfen traten die großen Nesselweiber gegen kleine Bienen, Cowboys und Indianer an. Hier galt es Kraft und Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen. Kräftig wurden die Kinder von den Zuschauern unterstützt und gewannen die einzelnen Spiele haushoch.
Gemütlich ließen die Gäste in der geselligen Runde, bei Kaffee und Kuchen, den Nachmittag ausklingen

In Begleitung der Ingerkinger "Lombakapell" zogen die Narren der Nasgenstadter Narrenzünfte zum Rathaus. Nach dem alten Brauch, wurde dort der geschmückte Narrenbaum aufgestellt. Tatkräftig wurden die Männer vom Publikum mit dem Zuruf "Hau Ruck" unterstütztl.Holger Schramm (Nesselweiber) und Gina Diepold (Tschembala) begrüßten die zahlreichen Zuschauer und Narren mit einem dreifach kräftigen Tschembala - Hoi und Nessel-Weiber.
Der Narrensamen begeisterte mit einem tollen Tänzchen in bunten Tierkostümen, bevor die Narren das Rathaus stürmten um die Ortsvorsteherin Heike Heinrich aus ihrer Amtsstube holten und von ihrem Posten enthoben.

In einem kurzen Rückblick erzählte diese von verschiedenen Ereignissen im vergangenen Jahr.
Gina Diepold lud die Närrinnen und Narren anschließend zum Feiern in die Feuerwehr, Sportheim und Gemeindesaal ein. Hier wurde noch lange gesungen, gelacht und gefeiert.

Einladung zur öffentlichen Ortschaftsratsitzung am

Mittwoch, 29. Januar 2014 um 19.30 Uhr Rathaus Nasgenstadt

Tagesordnungspunkte:

1. Ehrung Blutspender
2. Haushaltsmittel 2014
3. Stellungnahme zu der Anregung:
Sperrung der Kapellenstraße ab Einmündung L259 für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht
über 3,5 t einschl. ihrer Anhänger und Zugmaschinen, ausgenommen Personenkraftwagen und
Kraftomnibusse mit dem Verkehrszeichen 253 StVO und Zusatzzeichen Nr. 1026-35 Lieferverkehr frei.
4. Nepomuk-Denkmal: Sanierung bzw. mögliche Erhaltungsmaßnahmen
5. Sonstiges

Heike Heinrich
Ortsvorsteherin

Am Donnerstag, 16. Januar 2014 finden aus beruflichen Gründen keine Sprechstunden statt.

Heike Heinrich